Aktienarten

Die Aktien können in funktioneller Hinsicht wie folgt differenziert werden:

Aktien nach Übertragungsart:

  • Die Aktien können lauten auf den
    • Inhaber (Inhaberaktien)
    • Namen (Namenaktien)
  • Beide Aktienarten, d.h. Inhaber- und Namenaktien, können nebeneinander bestehen
  • Namenaktien können in Inhaber- und Inhaber- in Namenaktien umgewandelt werden
  • Aktien mit Zustimmungsbedürftigkeit für die Übertragung
    • vinkulierte (Namen-)Aktien

Aktien nach Stimmrecht:

  • Die Aktien werden je Beurteilungsaspekt unterschieden nach
    • Stammaktien (OR 661; OR 693 Abs. 1 e contrario)
      • gewöhnliche Aktien, die so bezeichnet werden, vor allem wenn daneben Vorzugsaktien oder Stimmrechtsaktien bestehen
    • Vorzugsaktien (OR 661)
      • Aktien, die durch Statuten eingeräumte Privilegien beinhalten, wie bezüglich
        • Dividende
        • Bezugsrecht
      • Aufhebung oder Änderung der Vorzugsaktien: vide OR 654 Abs. 2 und 3
      • im Übrigen besteht Gleichstellung mit Stammaktien
    • Stimmrechtsrechtsaktien (OR 693)
      • Aktien mit kleinerem Nennwert, aber gleicher Stimmkraft
      • Voraussetzungen
        • Statutenbestimmung
        • Ausgestaltung als Namenaktie
        • Voll-Liberierung
        • Max. Stimmrechtshebel darf das 10-fache nicht übersteigen (OR 693 Abs. 3)
      • Anspruch der Stimmrechtsaktionäre auf Einsitznahme im VR (OR 693 Abs. 2)
      • Kontrolle: vgl. auch OR 731a Abs. 3 + OR 704

Weiterführende Informationen

» Aktienübertragung

Drucken / Weiterempfehlen: