Einmann-AG

Die besondere Erscheinungsform der Einmann-AG zeitigt einige zu beachtende Punkte:

  • Rechtlich
    • zulässig
  • Wirtschaftlich
    • „Einzelfirma mit Haftungsbeschränkung“
  • Rechtspersönlichkeit
    • Grundsatz
      • Die Rechtspersönlichkeit gilt auch bei wirtschaftlicher Einheit von Inhaber (Alleinaktionär) und Gesellschaft (AG)
    • Ausnahme
      • Missbrauch » Durchgriff
  • Durchgriff
    • Voraussetzung: Missbrauchsfall
    • Missbrauch
      • Missbräuchliche Geltendmachung der Selbständigkeit
      • AG-Einsatz zur Erreichung widerrechtlicher Ziele
      • AG-Einsatz zur offensichtlichen Verletzung legitimer Drittinteressen
    • Beispiele
      • Zwischenschaltung einer AG als Mieterin, damit das Erstreckungsbegehren des Untermieters abgeblockt werden kann (vgl. auch BGE 112 II 503)
      • Konkurrenzverbotsumgehung durch AG und nicht durch konkurrenzverbots-belasteten Aktionär (vgl. auch BGE 71 II 272)
      • AG als Darlehensschuldnerin, die dem Aktionär die Schuld nicht zurückzahlt, damit er die familienrechtlichen Pflichten nicht erfüllen muss.
  • Alternative
    • GmbH

Literatur

KUNZ PETER V., Ein- und Zweipersonen-Aktiengesellschaften in der Schweiz – Ausgewählte Probleme, in: ST 1-2/97, S. 65 ff.

Weiterführende Informationen

Die Einmann-AG wird hin und wieder als Rechtsträger zur Schaffung klarer Verhältnisse beim freelance working eingesetzt:

» Freier Mitarbeiter / Freelancer: Problemlösende Gestaltung

Drucken / Weiterempfehlen: