Fazit

Die Immobilienaktiengesellschaft war anfänglich umstritten, heute aber kaum mehr aus dem Rechtsalltag wegzudenken.

Sie hat durch die Nachfrage nach börsenkotierten indirekten Immobilienanlagen (Immobilienaktien, auch sog. börsennotierte Immobilien), die Professionalisierung der Bewirtschaftung und der angelsächsischen Funktionengliederung einen beispiellosen Auftrieb erhalten.

Drucken / Weiterempfehlen: